2/2 Wege-Magnetventile

Ein besonderes Merkmal der direktgesteuerten 2/2 Wege Ventile ist die unmittelbare Verbindung des Dichtelementes mit dem Anker als Magnetkern. Zu den Vorteilen der direktgesteuerten gegenüber den zwangs- und den vorgesteuerten Magnetventilen ist das Schalten von Null bar bis zum maximalen Differenzdruck. Ohne eine Steuerungsbohrung sind die magnetischen Ventile im Übrigen deutlich widerstandsfähiger und überaus verschmutzungsresistent. Die Feder drückt den Kern beziehungsweise Anker mit dem Dichtelement auf die Sitzdichtung. Dieser Vorgang wird durch den Mediumsdruck unterstützt. Die vom Strom durchflossene Spule erzeugt ein Magnetfeld. Dadurch wird der Kern samt Dichtelement direkt vom Ventilsitz abgehoben. Als Allrounder unter den Magnetventil Herstellern produzieren wir Magnet- und Sondermagnetventile von der kleinsten Type mit M5-Anschluss aufwärts bis hin zum G1-Anschluss mit einer Nennweite von bis zu 25 Millimetern.

2/2 Wege geschlossen:

Der Kern mit dem Dichtelement wird durch die Feder auf die Sitzdichtung gedrückt. Dies wird durch den anstehenden Mediumsdruck unterstützt.

2/2 Wege bestromt – offen:

Durch die Strom durchflossene Spule wird ein Magnetfeld erzeugt, das den Kern mit dem Dichtelement direkt vom Ventilsitz abhebt.

2/2 Wege-Magnetventile

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Unsere direkte gesteuerten 2/2 Wege-Magnetventile:

 

direktgesteuertes 2/2 Wege MagnetventilMagnetventil Typ 15AMagnetventil Typ 20 direktgesteuertMagnetventil Typ 21 direktgesteuertTyp 27 Magnetventil
2/2 Wege Magnetventil Typen direktgesteuertTyp 12A Messing, stromlos geschlossen, direktgesteuert, DN 1,0 – 2,0 mm, M5Typ 15 Messing, stromlos geschlossen oder offen, direktgesteuert, DN 1,2 – 4,0 mm, G1/8Typ 20 Messing, stromlos geschlossen oder offen,  direktgesteuert, DN 1,5 – 10,0 mm, G1/8 – G1/2Typ 21 Hochdruckventil Messing, stromlos geschlossen oder offen, direktgesteuert, DN 1,5 – 4,0 mm, G1/8 – G1/4, pmax bis zu 100barTyp 27 Messing, stromlos geschlossen,  direktgesteuert, DN 16 – 25 mm, G3/8 – G1
PDF DatenblätterTyp 12A Typ 15 Typ 20 Typ 21Typ 27
CAD Typ 12A Typ 15Typ 20 Typ 21 Typ 27
2/2 Wege Magnetventil Typ 31ATyp 32 Magnetventil direktgesteuertMagnetventil Typ 34Magnetventil Typ 35 direktgesteuertMagnetventil Typ 37
2/2 Wege Magnetventil Typen direktgesteuertTyp 31A Edelstahl, stromlos geschlossen,  1.4305 (AISI 303), direktgesteuert, DN 1,2 – 2,0 mm, M5Typ 32 Edelstahl, stromlos geschlossen oder offen, 1.4305 (AISI 303), direktgesteuert, DN 1,5 – 3,0 mm, G1/8Typ 34 Edelstahl, stromlos geschlossen oder offen,  1.4305 (AISI 303), direktgesteuert, DN 1,5 – 10,0 mm, G1/4 – G3/8Typ 35 Hochdruckventil Edelstahl, stromlos geschlossen oder offen,  1.4305 (AISI 303), direktgesteuert, DN 1,5 – 4,0 mm, G1/4, pmax bis zu 100barTyp 37 Edelstahl, stromlos geschlossen, 1.4301 (AISI 304), direktgesteuert, DN 16 – 25 mm, G1/2 – G1
PDF Datenblätter Typ 31 A Typ 32 Typ 34 Typ 35Typ 37
CAD Typ 31 ATyp 32 Typ 34Typ 35Typ 37

Unsere vorgesteuerten 2/2 Wege-Magnetventile:

 

Typ 50A MagnetventilMagnetventil Typ 51Magnetventil Typ 60Magnetventil Typ 63
2/2 Wege Magnetventil Typen vorgesteuertTyp 50A, stromlos geschlossen, Körper Messing, vorgesteuert,  DN 10 mm, G3/8 (- G1/2)Typ 51, stromlos geschlossen oder offen, Körper Messing, vorgesteuert, DN 15 – 50 mm, G1/2 – G2Typ 60, stromlos geschlossen, Körper Edelstahl 1.4301 (AISI 304), vorgesteuert,  DN 10 mm, G3/8“Typ 63, stromlos geschlossen oder offen, Körper Edelstahl 1.4301 (AISI 304), Kolbenabschluss, vorgesteuert, DN 15 – 50 mm, G1/2 – G2, pmax bis zu 100bar
PDF Datenblätter  Typ 50A Typ 51 Typ 60  Typ 63
CAD Typ 50A Typ 51Typ 60 Typ 63

Unsere zwangsgesteuerten 2/2 Wege-Magnetventile:

2/2 Wege-Magnetventil Typ 70Typ 76 Magnetventil
2/2 Wege Magnetventil Typen zwangsgesteuert

Typ 70 stromlos geschlossen oder offen, Körper Messing, zwangsgesteuert, DN 16 – 50 mm, G3/8 – G2

Typ 76 stromlos geschlossen oder offen, Körper Edelstahl 1.4301, zwangsgesteuert, DN 16 – 50 mm, G1/2 – G2
PDF Datenblätter Typ 70  Typ 76
CAD Typ 70 Typ 76

2/2 Wege-Magnetventile direktgesteuert, stromlos geschlossen:

Ein besonderes Merkmal der direktgesteuerten 2/2 Wege-Ventile ist die unmittelbare Verbindung des Dichtelementes mit dem Anker als Magnetkern. Zu den Vorteilen der direktgesteuerten gegenüber den zwangs- und den vorgesteuerten Magnetventilen ist das Schalten von null bar bis zum maximalen Differenzdruck. Ohne eine Steuerbohrung sind die magnetischen Ventile im Übrigen schnellschaltend und überaus verschmutzungsresistent. Die Feder drückt den Kern beziehungsweise Anker mit dem Dichtelement auf die Sitzdichtung. Dieser Vorgang wird durch den Mediumsdruck unterstützt. Die vom Strom durchflossene Spule erzeugt ein Magnetfeld. Dadurch wird der Kern samt Dichtelement direkt vom Ventilsitz abgehoben. Als Allrounder unter den Magnetventil Herstellern produzieren wir Standard- und Sondermagnetventile von der kleinsten Type mit M5- Anschluss aufwärts bis hin zum G2-Anschluss mit einer Nennweite von bis zu 50 Millimetern.

Auf Wunsch rüsten wir Ihr direktgesteuertes 2/2 Wege-Magnetventil mit NBR, EPDM und FPM Dichtungen aus.

2/2 Wege-Magnetventile vorgesteuert, stromlos geschlossen:

Bei dieser Steuerungsart steuert ein direktgesteuertes Vorsteuerventil (auch als Pilotventil bezeichnet) das Hauptventil dadurch, dass bei Bestromen der obere Membran- oder Kolbenraum entleert wird und durch die Steuerbohrung weniger Medium nachfließen kann als abfließt. Bei stromlosem Pilotventil wird der Druck oberhalb der Membrane/ des Kolbens wieder aufgebaut und das Hauptventil schließt. Das System benötigt einen Mindestdruck und kann für sehr große Druckbereiche eingesetzt werden.

2/2 Wege-Magnetventile zwangsgesteuert, stromlos geschlossen:

Die Zwangssteuerung ist eine Kombination aus Direkt- und Vorsteuerung. Sie benötigt praktisch keinen Mindestdruck und kann sowohl für große Nennweiten als auch große Druckbereiche eingesetzt werden. Die Membrane oder der Kolben der Hauptarmatur hat eine zwangsweise Verbindung mit dem direktgesteuerten Magnetventil. Nach der Druckentlastung hebt das direktgesteuerte System die Membrane oder den Kolben direkt an.